A-Wurf von Arrasino-AustriaEurasierwelpen von Arrasino-Austria

Wurftagebuch / 1. Woche: 

-  das Tagebuch wurde täglich aktualisiert -

 

 

15.02.2011 - Tag 1: Nachdem Ylvi gestern Abend zu Hecheln begann und in der Nacht gewisse typische Verhaltensmuster vor der Geburt einsetzten, war es heute soweit! Um 11:50 kam der erste Welpe zur Welt. Gleich darauf folgten um 11:56, 12:13 und 12:33 die nächsten Welpen. Ylvi hat sie sehr gut versorgt und nach einer Verschnaufpause kamen dann um 13:50 und 14:30 die beiden letzten Welpchen.

Abends gegen 19:30 war unser Tierarzt bei uns, um Mama Ylvi und ihre kleinen Arrasino-Bärchen zu untersuchen. Es war alles in Ordnung und er merkte an, dass die 6 Welpen wohlgenährt sind und einen guten Saugreflex haben; nun sollten sie täglich an Gewicht zunehmen und werden jeden Tag gewogen.

Es ist erstaunlich anzusehen, wie agil unsere neugeborenen Eurasierwelpen schon sind und zielstrebig nach der mütterlichen Milchbar suchen. Wenn das nicht schnell genug geht, dann wird auch schon lauthals geqietscht und gequängelt.

Sie sind so lieb, die kleinen Bärchen und ihre junge Mama Ylvi kümmert sich hervorragend um sie. Eurasiermütter haben gute Instinkte, das ist sehr beruhigend und auch interessant zu beobachten.


16.02.2011 - Tag 2: Mama Ylvi und ihrem süßen Eurasier-"Sixpack"geht es gut, alle haben Appetit und vor allem Ylvi hat jetzt ganz besonders großen Hunger. Die ersten Mahlzeiten habe ich ihr noch in der Wurfkiste serviert, weil sie ihre Kleinen keinen Augenblick allein lassen will, aber abends hat sie schon davor gefressen - sie ist aber danach gleich wieder sehr schnell zu ihren Hundebabies in die Wurfhöhle.

Sie putzt die Kleinen sehr intensiv und putzt alles sofort weg, um den Boden der Wurfkiste sauber zu halten. Man glaubt gar nicht, dass sie zum erstem Mal Mama ist, so gezielt weiß sie, was sie zu tun hat. In der Nacht hat sie fast dauernd Action gehabt mit Säugen und Babybäuchlein- und Popo putzen, aber heute hat sie tagsüber auch öfter geschlafen (Foto).

Nur ich, die zweibeinige Ziehmama, bin inzwischen ziemlich geschafft, da ich nun schon die 2. Nacht kein Auge zu getan habe. Die Nacht vor der Geburt habe ich mich auf Ylvi konzentriert und letzte Nacht habe ich beim kleinsten Piepser der neugeborenen Hundekinder nachgesehen, ob eh alles okay ist - also war an Schlaf überhaupt nicht zu denken. Aber heute konnte ich immer wieder deutlich sehen, dass Ylvi alles sehr gut im Griff hat und ich mir keine Sorgen machen muss, dass ob sie alle richtig macht.  Darum hoffe ich die kommende Nacht auf mehr Schlaf, damit ich morgen ausgerastet die süßen Kleinen beobachten kann ...


17.02.2011 - Tag 3: Den Welpchen geht es sehr gut, sie verbringen ihren Tag mit trinken und schlafen und sie robben schon ziemlich flott zu Ylvis Zitzen.

Jedes der kleinen Bärchen hat schon brav zugenommen und drei der Welpchen haben bereits die 500g Grenze überschritten. Man glaub es kaum, aber sie sind in den 2 1/2 Tagen, seit sie auf der Welt sind, bereits sichtlich gewachsen, das ist erstaunlich! Nun ist auch klar, warum Ylvis Bäuchlein so rund war bei diesen sechs Brummern!

Heute habe ich wieder viele Fotos gemacht und hier sind bereits die ersten einzelnen Bilder der Welpchen. 


18.02.2011 - Tag 4: Alle Welpis haben wieder an Gewicht zugenommen - kein Wunder, sie trinken auch sehr fleissig bei ihrer Mama, was man u. a. auch an den rosa Bäuchlein sehen kann.
Und bei so einer hungrigen Welpenschar ist es natürlich auch klar, dass Mama Ylvi ebenfalls großen Hunger hat. Sie bekommt mehrmals täglich ihre Mahlzeiten und diese fallen viel gehaltvoller als sonst aus, da Ylvi für die  Milchproduktion sehr viel benötigt. Die Welpenmilch ist nämlich sehr nahrhaft und hat unter anderm um die 10 % Fettgehalt und dabei einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, beides deutlich höher als z. B. Kuhmilch.
Eine laktierende (säugende) Hundemama benötigt sehr hochwertiges Futter, damit es bei ihr selbst zu keinen Mangelerscheinungen kommt und die Milchproduktion für die Welpen ausreichende gesichert ist. Ylvi wird daher mit den besten Zutaten verwöhnt und bekommt zusätzlich Vitamine, Mineralstoffe und Kalziumtrinkampullen, damit keine Unterversorgung entsteht.


19.02.2011 - Tag 5: Unseren Welpchen kann man fast beim Wachsen zusehen und jeder hat wieder brav zugenommen. Ylvi ist nach wie vor eine sehr fürsorgliche Mama mit gutem Appetit.

Jetzt haben wir unsere süßen Bärchen erst den 5. Tag, aber irgendwie hat sich schon alles so eingespielt, dass wir uns schon richtig gewöhnt haben an die kleine Rasselbande. Auch mit den zukünftigen Familien unserer Welpen haben wir Kontakt gehabt und freuen uns schon auf das persönliche Kennnelernen beim ersten Besuch bei ein uns.


20.02.2011: Alles ist in bester Ordnung mit den 6 hungrigen Wonneproppen und ihrer fleissigen Mama Ylvi. Wieder hat jeder Welpe brav an Gewicht zugenommen, was sehr beruhigend ist.

Heute haben wir jedem Eurasierbärchen seinen offiziellen NAMEN gegeben, der dann auch ins ÖHZB (Österr. Hundezuchtbuch) eingetragen wird und auf der Ahnentafel des Eurasiers steht. Wir sind sehr stolz auf unseren tollen Wurf und wollen gut klingende Vornamen für unseren Nachwuchs. Eine Namensliste haben wir schon seit langem zusammengestellt, nun wählten wir daraus für jeden Welpen den passenden Namen. Uns war wichtig, dass die Namen gut zu unserem Zwingernamen passen und nicht zu lange oder kompliziert klingen - und dass es eher ausgefallene Namen sind! Denn jeder Eurasier hat schon von Welpenbeinen an eine sehr individuelle Persönlichkeit und sollte daher auch seinen ganz speziellen Vornamen bekommen, den man nicht auch ständig bei anderen Hunden hören kann - wir hoffen, das ist uns gelungen.

Da stellen wir jeden Welpen einzeln mit Name vor:

  ALLEGRA von Arrasino-Austria

Welpe Nr. 1 - ALLEGRA
Welpe Nr. 1

          ALVO von Arrasino-Austria

Welpe Nr. 2 - ALVO
Welpe Nr. 2

  AZZURRA von Arrasino-Austria

Welpe Nr. 3 - AZZURRA
Welpe Nr. 3

        AMARA von Arrasino-Austria

Welpe Nr. 4 - AMARA
Welpe Nr. 4

        AVITO von Arrasino-Austria

Welpe Nr. 5 - AVITO
Welpe Nr. 5

        ALESSO von Arrasino-Austria

Welpe Nr. 3 - ALESSO
Welpe Nr. 3

21.02.2011: Es ist verblüffend, wie schnell unsere 6 Bärchen - Allegra, Alvo, Azzurra, Amara, Avito und Alesso - wachsen. Sie haben nun schon alle die 3/4 kg Grenze überschritten und wenn man sie so in der Wurfkiste bei der Mama sieht, dann kann man den Größenunterschied zum Tag der Geburt schon deutlich sehen.

Ylvi sorgt nach wie vor sehr gut für ihre Kleinen, aber nun schafft sie es endlich, nach dem Säugen der Welpchen auch kurz einmal ein Nickerchen außerhalb der Wurfkiste zu machen, was ihr sehr gut tut. Sie war heute auch schon das erste Mal mit Arras und Shiwa außerhalb des Gartens eine kurze Gassirunde, allerdings habe ich ihre Pfoten vor dem Betreten des Wurfzimmers mit einem Desinfektionstuch abgewischt, damit sie keine fremden Keime zu den Kleinen bringt. Sie ist danach sofort wieder zu ihren Sechslingen und hat gleich alle wieder umsorgt.

A-Wurf von Arrasino-AustriaA-Wurf von Arrasino-AustriaA-Wurf von Arrasino-AustriaA-Wurf von Arrasino-AustriaA-Wurf von Arrasino-AustriaA-Wurf von Arrasino-AustriaA-Wurf von Arrasino-Austria

 

>>>hier geht es zur 2. Woche !

 

© 2011 - 2017  Eurasier von Arrasino-Austria